Der Tisch ist gedeckt

0 Hits: 20

 

Liebe Freunde „Unseres Tierparks“, 

Ziegen sind Entdecker und Kletterkünstler. Als neues Spielzeug dienen Kabeltrommeln. Sie sind robust und machen den Ziegen eine Menge Spaß. Und wer steht mal wieder ober als Erster drauf........tztztztz.

Die Kleine wollen doch auch mal ober stehen (:-)

Helfer/innen bei der Tierbetreuung gesucht

0 Hits: 12

Helfer/innen bei der Tierbetreuung gesucht.

Für Damwild, Ziegen, Hühner und Enten in unserem Tierpark suchen wir Helfer-/innen der/die uns morgens und nachmittags an 365 Tagen im Jahr für jeweils ca. 1 Std im Minijobverhältnis oder ehrenamtlich unterstützen. Verantwortungsvoller Umgang mit Tieren und Flexibilität sind Grundvoraussetzungen.

Nach gründlicher und umfassender Einweisung gehört zu Ihren Tätigkeiten u.a.:

  • Sortieren der Futterspenden
  • Zusammenstellen der Futterrationen nach Fütterungsplan
  • Dokumentation und Verteilen der Futterrationen
  • Nachfüllen der Tiertränken
  • Entfernen von Unrat / Fremdkörpern im Gehege

 

Erster Nachwuchs

0 Hits: 12

Liebe Freunde „Unseres Tierparks“, wir haben Nachwuchs!

Das Kleine beim Damwild sieht seinem Vater Gandalf überhaupt noch nicht ähnlich. Wenn sich das nicht ändert, müssen wir wohl einen Vaterschaftstest machen lassen. Die kleinen Ziegen können kaum auf den Beinen stehen, versuchen aber schon ihrer Mutter auf den Ziegenfelsen zu folgen. Schaut mal wieder vorbei. Schönes Wochenende wünscht für den Vorstand

Harald Satzky

Fotos: Josef Spohr

 

Newsletter 2/18

0 Hits: 5

Liebe Freunde und Förderer „Unseres Tierparks“,

es knirscht zurzeit in Bezug auf die Versorgung unserer Tiere im Tierpark. Der durch die Stadt Bergheim benannte Sachkundige für die Tierhaltung möchte aus persönlichen Gründen entpflichtet werden. Aus dem derzeitigen Personalbestand der Stadt findet sichzur Zeit kein Nachfolger. Das Kreisveterinäramt fordert eine 2-malige Fütterung der Tiere/Tag. Das Arbeitsteam des Betriebshofs kann diese Anforderung aus tarifrechtlichen Gründen nicht erfüllen. 

Ohne Sachkundigen und ohne Fütterer, müsste das Tiergehege geschlossen werden! 

Um das zu verhindern haben sich Stadtverwaltung, Kreisveterinäramt und unser Förderverein am 19.06.2018 zusammengesetzt, und eine einvernehmliche Lösung gefunden. Unser Verein hatte bereits 2017 die Ausbildung zum Sachkundigen „Damwild und Ziegenhaltung“ für ein Vereinsmitglied geplant und im Mai d.J. hat unser 1. stv. Vorsitzende Herr Josef Spohr den Sachkundenachweis erworben.Das Kreisveterinäramt hat ihm daraufhin die Verantwortung für die Tierhaltung übertragen! Für die Fütterung der Tiere werden geeignete Kräfte im Minijobverhältnis eingestellt. Die Stadt kümmert sich um alle anderen anfallenden Arbeiten im Park und im Gehege. 

Vielen Dank an alle Beteiligten für ihre konstruktive und sachorientierte Zusammenarbeit! 

Diese Vereinbarung ist für uns eine Herausforderung, denn wir übernehmen damit erstmalig die volle Verantwortung für das Wohlergehen der Tiere. Der stellen wir uns aber gern, denn wir wollen das Tiergehege im Tierpark gemeinsam mit der Stadt für unsere Bürgerinnen und Bürger erhalten!Wenn Sie sich ehrenamtlich oder in einem Arbeitsverhältnis für die Fütterung der Tiere engagieren
möchten oder jemanden kennen, der verantwortungsvoll mit Tieren umgehen kann und flexibel ist, melden sie sich bitte bei uns, denn unsere Planung ist noch nicht abgeschlossen. Wir sind in dieser Angelegenheit auch für andere Hilfen und Unterstützungen dankbar.

Für den Vorstand
Harald Satzky, Vorsitzender

Viele Besucher beim Frühlingstreff

0 Hits: 50

Es war wieder einmal eine tolle Veranstaltung. Alle waren zufrieden. Die Kinder hatten Riesenspaß bei der Kinderolympiade. Waffeln und Wurst waren exzellent, deshalb wohl auch schon früh ausverkauft. 10 Ltr Bier sind allerdings übrig geblieben. Herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben!!! Trotz wenig öffentlicher Werbung war die Veranstaltung sehr gut besucht. Auf diesen Punkt (wenig öffentliche Werbung) wurde ich öfter angesprochen.

Der Frühlingstreff soll eigentlich eine Veranstaltung für unsere Mitglieder sein, mit der wir uns für ihre Unterstützung bedanken wollen. Anfangs haben wir deshalb auch Speisen und Getränke kostenlos abgegeben und nur um eine Spende gebeten. Einige werden sich erinnern. Das haben wir aufgegeben, weil immer mehr „fremde Teilnehmer“ kamen. Nun wird der Treff langsam zum kleinen Sommerfest. Sollen wir das forcieren und wieder mehr Werbung machen?

Die Nachfrage ist offensichtlich vorhanden. Oder soll es eine kleine/feine Veranstaltung bleiben? Was meinen Sie? Wir freuen uns auf Ihre Meinungen. 

Für den Vorstand

Liebe Grüße Harald Satzky